Was Leichte Sprache kann

Sprache dient der Verständigung. Davon geht man aus – und wird im Alltag eines Besseren belehrt: Das Schreiben vom Finanzamt ist unverständlich, die Nachrichten in der Tageszeitung sind zu kompliziert, die Broschüre, die der Arzt mitgegeben hat, erweist sich als ein Buch mit sieben Siegeln. Viele Texte sind schwer zu verstehen. Das erleben insbesondere Menschen, die nicht so gut lesen können. Und das sind viel mehr, als man annimmt: 7,5 Millionen funktionale Analphabeten leben in Deutschland, weitere 13 Millionen Menschen sind im Lesen ungeübt.

Leichte Sprache, Einfache Sprache

Die Leichte Sprache wurde unter anderem von den Verbänden der Behindertenhilfe entwickelt. Ein klares Regelwerk, der Einsatz von Illustrationen und die Prüfung der Texte durch Testleser sorgen für einen hohen Qualitätsstandard. Zielgruppe für Leichte Sprache sind vor allem geistig behinderte Menschen. Die Einfache Sprache wendet sich dagegen an eine größere Zielgruppe: an Wenigleser, an Menschen, die nicht so gut Deutsch sprechen, an alte Menschen. Einfache Sprache verzichtet auf Illustrationen, das Regelwerk ist weniger streng, die Texte werden nicht geprüft.

Übersetzung und Beratung

Bei der Lebenshilfe Bremen habe ich mich als Übersetzerin qualifiziert. Mit TEXTE BONN biete ich verschiedene Möglichkeiten der Übersetzung an. Neben der Leichten Sprache, die mittlerweile für Bundesbehörden zum Pflichtprogramm gehört, ist auch die Einfache Sprache eine wichtige Entwicklung. Sie ist vom Sprachniveau zwischen Standardsprache und Leichter Sprache anzusiedeln und hilft ungeübten Lesern, Freude am Lesen zu entwickeln.

Ich übersetze Ihre Texte in Leichte und Einfache Sprache. Und ich berate Sie, welche Lösung für Ihr Thema und Ihre Zielsetzung die beste ist. Denn es gibt verschiedene Möglichkeiten der Bebilderung, Sie können den Text durch Textleser prüfen lassen und Sie können zwischen unterschiedlichen Prüfsiegeln wählen. Auch beim Druck des Textes müssen Regeln beachtet werden. Bei allen Entscheidungen stehe ich Ihnen beratend zur Seite.

Endlich verständlich

Beide Formen der sprachlichen Vereinfachung können in vielen  Zusammenhängen sinnvoll eingesetzt werden. Einige Beispiele:

  • im Gesundheitswesen
  • bei Ämtern und Behörden
  • von Ausbildern in Lehrberufen
  • von Menschen in sozialen Berufen
  • in Zeitungen und Zeitschriften